ERNST FUCHS BIOGRAPHIE

1930 Ernst Fuchs wird als einziges Kind von Maximilian und
Leopoldine Fuchs in Wien Ottakring geboren.
1942 Taufe im Wiener Stephansdom.
Privatunterricht in Malerei und Bildhauerei.
1945 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien.
1948 Ernst Fuchs gründet mit Arik Brauer, Rudolf Hausner,
Wolfgang Hutter und Anton Lehmden die "Wiener Schule des
Phantastischen Realismus".
1949 Beteiligung der ersten internationalen Ausstellung des
Wiener Art-Club in Turin.
1949 Ernst Fuchs geht für 12 Jahre nach Paris.
1951 Bildung der “Hundsgruppe” in Wien zusammen mit Arnulf Rainer.
1952-56 Reisen nach New York, Los Angeles und Jerusalem.
1957 Beginn an der monumentalen "Abendmahl" Darstellung im
Refektorium des Dormitio-Klosters in Jerusalem, Israel.
1961 Ernst Fuchs heiratet seine dritte Ehefrau Eva-Christina und kehrt als
international anerkannter Maler nach Wien zurück.
1962 Teilnahme Salon Comparaison in Paris.
1965-1978 Luxus-Editionen mit Radierungen: Buch "Samson", "Esther" und "Sphinx", Jean Paul: "Die Rede des Toten Christus" und "Die Kabbalah".
1966 "Architectura Caelestis" und andere Publikationen,
Monumentalskulpturen "Esther", "Moses" und "Christophorus".
1969 "Architectura Caelestis" - Ölbilder und Handzeichnungen im Künstlerhaus, Wien.
1970 Fokus auf Innenarchitektur, Möbelentwürfe und Design.
1972 Kauf und Restaurierung der "Otto-Wagner-Villa" in Wien Hütteldorf.
Ausstellungen in New York, Los Angeles und Japan.
1974-1978 Bühnenausstattungen für "Parsifal" und "Die Zauberflöte" in Hamburg,
"Lohengrin" in München und für das
Ballett "Die Josephslegende" an der Wiener Staatsoper. TV-Dokumentationen
und Serien wie "Kunst für Kinder" des ZDF und "Dialog mit Bildern" des ORF.
1975-1978 Aquarell-Zyklus "Lohengrin".
1979-1986 Fertigstellung der großen Gemälde-Kompositionen für die Wagner Villa.
1980-1988 Zahlreiche internationale Einzelausstellungen wie zB.Ernst Fuchs- Retrospektive
im Palazzo Brigione in Venedig.
1981-1982 Schallplatten Aufnahmen "Von Jahwe" und "Via Dolorosa" mit
Gesängen von Ernst Fuchs.
1986-1996 "Nymphäum Omega"- prunkvolle Brunnenhaus-Anlage im
Park der Otto Wagner-Villa.
1988 100. Geburtstag der Otto Wagner-Villa und Neueröffnung
als "Ernst Fuchs-Museum".
1990 Ernst Fuchs bezieht sein Atelier in Monaco.
1990-1993 "Die Phantasten" - Wanderausstellung im Wiener Künstlerhaus,
Leipzig und Japan.
1991-2010 "Apokalypse-Zyklus" in der Stadtpfarrkirche "St. Egid" in Klagenfurt.
1993 Ernst Fuchs Retrospektive im Russischen Museum St.Petersburg.
1994 Einweihung der von Ernst Fuchs gestalteten St. Jakobuskirche in Thal bei Graz.
1994 "Du Fantastique au Visionaire" Ernst Fuchs organisiert den ersten
internationalen Phantasten Kongress mit Kunstmesse in Venedig.
1994 Ernst Fuchs Retrospektive im Schloß Gruyere in der Schweiz.
1993-1997 "Apokalypse-Zyklus", 12 großformatige Ölgemälde.
1996 "Die Bibel" - limitierte Luxusausgabe mit Ausstattung und
Illustrationen von Ernst Fuchs.
1997 "Moses-Brunnen" - monumentale Brunnenanlage von
Ernst Fuchs in Bärnbach, Steiermark.
1998 "Ernst Fuchs-Palast Hotel" in St.Veit, Kärnten. Architektur und Design von Ernst Fuchs.
1999 "Symbolon" - Architekturprojekt in Bremen.
1999 “Mythos, Phantasie, Realismus”, Zitadelle Berlin.
2000 "Venus 2000" - Bronzeskulptur .
Teilnahme an “Fantasy Art im Speicher”, Bremen.
2001 Ernst Fuchs Retrospektive in der Tretyakov Galerie, Moskau.
2001 Ernst Fuchs Retrospektive im Palais Harrach, Kunsthiostorisches Museum Wien.
2001-2010 "Die Leiden des Dionysos" Gemälde-Zyklus, Monaco.
2002 Ernst Fuchs Retrospekive in Hoorn, Holland.
2003 "Die Phantasten” Tulln.
2003 Ernst Fuchs-Retrospektive Augsburg.
2004 Teilnahme an "Summer of Love", Kunsthalle Wien.
2005 Teilnahme“Tendenzen des Realismus in Österreich”Sammlung Essl, Klosterneuburg.
2006-2007 Gemeinschaftsausstellung "Phantastisches" mit Arik Brauer und
Friedensreich Hundertwasser im Jüdischen Museum in Wien.
2007 “Liebe, Tod und Teufel!”, Dommusem Wien.
2007 “Kohle zur Kohle”, Grevenbroich, Deutschland.
2008 "Phantastischer Realismus"Belvedere, Wien.
2008 “Ernst Fuchs”, Museum Schloss Lackenbach.
2008 "Ernst Fuchs - Mosaike Ölbilder Radierungen”, Kubin Galerie, Wernstein.
2008 „Figur und Abstraktion“ - Sammlung Otto Mauer Wien, Hofburg in Brixen, Italien.
2009 "Maler, Architekt und Visionär", Kunsthaus Köflach.
2009 "Arbeiten von Ernst Fuchs", Infeld Haus der Kultur, Schloss Halbturn.
2009 "Ernst Fuchs", Sammlung Infeld, Wien.
2009 „Die Phantasten“, Greith-Haus, St. Ullrich im Greith.
2010 "Die Phantastische Sammlung" - Sonderausstellung anläßlich
des 80-ten Geburtstages von Ernst Fuchs in Wien.
2010 Einweihung der "Apokalypse- Kapelle" in Klagenfurt.
2010 "Malerei und Grafik von Ernst Fuchs", Domgalerie, Wiener Neustadt.
2010 "Die Phantastische Sammlung", Schloss Straßburg, Kärnten.
2010-2011 “Werke von Ernst Fuchs”Heldenberg, Österreich.
2011 "Die Phantastische Sammlung" Fabrik der Künste, Hamburg.
2011 "Ernst Fuchs", Schloss Piber.
2011 “Klagenfurt und die Apokalypse”, Stadtgalerie Klagenfurt.
Ernst Fuchs lebt und arbeitet in Wien.

Verdienste und Ehrungen:
1972 Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst.
2004 Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse.
2010 Grosses Ehrenzeichen des Landes Kärnten.
2010 Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.

† 9. November 2015
Ernst Fuchs - Ein fantastisches Leben


1966

1966 vor Anti Laokoon

1966

mit Angelika und Marie